• Simple Item 1
  • Simple Item 2
  • Simple Item 3
  • Simple Item 4
  • Simple Item 5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Ausstellung von EU-Heimtierausweisen

Möchte man mit seinem Tier in ein anderes Land verreisen, so ist es laut der Heimtierverordnung der EU verpflichtend, dass das Tier über den sogenannten „EU-Heimtierausweis“ verfügt. Dieser Ausweis ist ein mit einer einzigartigen Ausweis-Nummer markiertes Dokument. In diesem sind eingetragen:

  • Name und Adresse der Halter des Tieres
  • Auf Wunsch ein Foto des Tieres
  • Name, Art, Rasse, Geschlecht, Geburtsdatum und Fellfarbe des Tieres
  • Mikrochipnummer, Datum der Implantation sowie Implantationsstelle (zumeist linke Halsseite)
  • alle erfolgten Impfungen mit Datum, Gültigkeit und dem ermächtigten Tierarzt
  • Entwurmungen und Gesundheitszeugnisse für zum Beispiel die Einreise nach England

Bis 2011 galt eine Übergangs-Regelung zur Kennzeichnung des Tieres, die es zuließ, das Tier über eine gut lesbare Ohrtätowierung zu identifizieren. Seit Juli 2011 ist die einzig zulässige Form dieser Identifizierung ein elektronischer Mikrochip, der im Normalfall an der linken Halsseite unter die Haut des Tieres implantiert wird. Dieser Transponder enthält ebenfalls eine einzigartige Nummer, die nur diesem Tier zugehörig ist, und mit einem speziellen Lesegerät ablesbar ist. Ein praktischer Mehrnutzen dieses Transponders ist die kostenlose Registrierung z. Bsp. bei Tasso e.V., die einem bei Verlust des Tieres größere Chancen einräumt, den Besitzer zu ermitteln.

[zurück zur Leistungsübersicht]

 

Copyright © 2016. Tierärztliche Praxis | Dr. med. vet. Tanja A. Domurath | Friedrich-Ebert-Straße 94 | 47800 Krefeld